Brennstoffhandel Lingk & Lingk

- Über Uns -

Der gerlernte Maschinist Ludwig Lingk hat gerade telefonisch ein Preisangebot bekommen - da soll er 250 Euro bezahlen. Das erscheint ihm reichlich, und er meint: "Der (Anbieter) weiß wohl nicht, wie viele Säcke Kohle man dafür in den Keller schleppen muß."
Ludwig Lingk (geb. am 05. Oktober 1949 in Berlin) ist also Kohlenhändler, richtiger: Er hat den zweiten Teil seines Berufslebens als solcher begonnen. Das ist in den späten achtziger Jahren gewesen. Bis dato hatte Ludwig Lingk immerhin 19 Jahre bei der Interflug als Triebwerksmechaniker gearbeitet. Während dieser Zeit hat er gemeinsam mit Ehefrau Monika den Wohnsitz nach Dahlewitz verlegt.

Wie es zu dem Berufswechsel gekommen ist? Da war ein Kohlehandel in Mahlow, die Chefin fragte öfter, ob er "nicht jemanden wüßte", der die sache übernehmen könne. Ludwig Lingk: "Ich war gerade raus, habe mir die Sache überlegt, bin wieder rein und habe gesagt, dass ich das machen würde."
So fing das an mit dem Kohlehandel, bei dem sich die "gelernte" Verkaufsstellenleiterin Monika Lingk von Anfang an um die Abrechnung gekümmert hat. Für den Ehemann und seine Mitarbeiter hieß das: Kohle in Form von Halbsteinen oder Dreiviertelsteinen aufladen und vor den Häusern abladen - Rentner und "Verfolgte des Naziregimes" bekamen Säcke bzw. Kiepen in den Keller getragen. Bündelkohle bekam der Kohlenhändler Lingk nicht, die blieb der "Hauptstadt der DDR" vorbehalten.

Dann kam die Wende, "der Kohlehandel brach zusammen", wie Ludwig Lingk das ausdrückt. Noch 1990 hat den ersten (natürlich gebrauchten) Tankwagen gekauft.Wie das mit der Kohle runter ging, so ging das mit dem Öl rauf, obwohl das natürlich eine zähe Entwicklung war - in den ersten Wochen zwei Kunden, nach fünf Wochen drei Kunden....
Notgedrungen hat Ludwig Lingk Leute entlassen müssen. Der Brennstoffhandel ist zu einem Familienbetrieb geworden, in dem nun auch "der Bengel", also Andreas Lingk (von Beruf Zimmermann), mitarbeitet, Tochter Daniela ist Speditionskauffrau.

Zweimal ist das Unternehmen umgezogen: Von Mahlow gegenüber dem "Reichelt"-Gelände in Blankenfelde, seit anderthalb Jahren befindet sich der Brennstoffhandel Lingk in der Dorfstrasse 33.
Man staunt: Etwa vier Millionen Liter Heizöl werden pro Jahr ausgeliefert, und in wachsendem Umfang werden vor allem Baustellen auch mit Diesel versorgt, da sind die 25 Tonnen Kohle pro Monat kaum noch der Rede wert.
 
© Brennstoffhandel Lingk - Webmaster